nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
ZulieferMarkt 01/2013

Nicht nachlassen

Spann- und Führungselemente für Synchronriemen erhöhen den Wirkungsgrad von Getrieben

Nicht nachlassen

Um Ketten- und Synchronriemengetriebe zuverlässig und effizient zu spannen, setzen immer mehr Anwender auf das rotational-elastische Prinzip mit mehrfach integrierten Funktionen. Als die ersten dieser Spann- und Dämpfungselemente auf den Markt kamen − zunächst für Ketten −, stand zwar die Spannfunktion im Vordergrund, schnell wurden aber auch Funktionen wie schnelle Rastmontage, energiesparender Betrieb, Eignung zur Drehrichtungsumkehr und Verlängerung der Getriebelebensdauer erfüllt. Nun sind solche Spannelemente auch für Synchronriemen verfügbar.

Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel