nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
ZulieferMarkt Antriebstechnik/2013

Schlank spart Strom

Wie funktionsoptimierte Antriebselektronik dazu beiträgt, dezentrale Anlagenkonzepte zu gestalten

Schlank spart Strom

Frequenzumrichter für E-Motoren ermöglichen einerseits eine größere Flexibilität bei den Antriebsfunktionen als nur Start-Stopp-Betrieb, andererseits reduzieren sie den Energieverbrauch und amortisieren sich so oft kurz- bis mittelfristig. Um solche Regeltechnik bedarfsgerecht auswählen zu können, ist ein Elektronikprogramm mit abgestuftem Funktionsumfang und modularen Erweiterungsoptionen nötig. Immer öfter fällt dabei die Wahl auf dezentrale Einheiten, die direkt auf dem Motor oder motornah installiert werden und besonders in großen Anlagen die geringsten TCO haben

Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Getriebebau Nord GmbH & Co. KG Drivesystems

Getriebebau-Nord-Str. 1
DE 22941 Bargteheide
Tel.: 04532 4010
Fax: 04532 401253

Favoriten der Leser
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel