nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
ZulieferMarkt 02/2013

Integieren und 
integrieren lassen

Editorial

Frank Pfeiffer, Chefredakteur

Integrated Industry. So heißt das Motto der diesjährigen Hannover Messe vom 8. bis zum 12. April. Dass die Messemacher damit einen Nerv treffen, zeigt die Wortwahl der Aussteller, die ihre Produkt- und Leistungspalette um eben jene Integration flechten. Siemens etwa präsentiert ein ›komplett integriertes Portfolio aus Hardware, Software und Services‹ sowie natürlich ›Branchenexpertise‹. Der Integrationsfokus erscheint logisch: Internet allerorten, Elektronik immer leistungsstärker, Intralogistik fast ohne Menschen, Vernetzung überall. Da wagen selbst Politik und Forschung nochmal CIM, jetzt als Industrie 4.0. Doch da ist noch ein zweiter, profanerer Grund. Der Endkunde selbst. Nicht immer sind bei ihm finanzielle Potenz und Wissen ums Fach deckungsgleich. Oder aber Zeitdruck zwingt ihn, mehr und mehr periphere Tätigkeiten auszulagern. Der Effekt ist der gleiche: Er braucht jemanden, der ihm viel abnimmt. Für Zulieferer ist das eine Riesenchance − wenn sie es schaffen, integrativ dazuzulernen.

Die Unternehmen in dieser Ausgabe zeigen, dass sie es können. Ihre Produkte repräsentieren nicht nur in ihren Kernfunktionen den aktuellen Stand der Technik, sie können auch vielfältig kommunizieren, lassen sich in diverse Protokolle wie Ethernet einbinden. Und sie sind Teil eines ganzen Angebotssystems mit Service als Klammerfunktion. Kunden, lasst euch integrieren! Wie das geht, das zeigen die Zulieferer in Hannover. Wir haben auch integriert: ein Online-Special zur Messe in unseren Webauftritt. Dort winkt Ihr kostenloses e-Ticket unter www.zuliefermarkt.de/hannover-messe .

Frank Pfeiffer

frank.pfeiffer <AT> hanser.de

Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel