nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
ZulieferMarkt 02/2013

»Es profitieren beide«

Das Beispiel Pilz zeigt, wie Mittelstand und Forschung gemeinsam Automationslösungen mit Spitzenniveau gestalten

»Es profitieren beide«

Noch immer beargwöhnt manch Mittelständler die Sphäre der Forschung. »Zu praxisfern«, lautet das vorschnelle Urteil. Wie fehl man hier geht, zeigt ein Blick auf die Pilz GmbH & Co. KG. Seit Jahren schon pflegt das auf sichere Automation spezialisierte Unternehmen einen engen Schulterschluss mit den Denkfabriken der Region.
Thomas Pilz, geschäftsführender Gesellschafter, erläuterte dem ZulieferMarkt, wie nützlich eine solche Partnerschaft für alle Beteiligten sein kann. Jüngste Ergebnisse der Teamarbeit wird man auf der Hannover Messe 2013 begutachten können

Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel