nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt

EMO 2017 in Hannover

Connecting systems for intelligent production

Nach 2013 findet die EMO dieses Jahr wieder in Hannover statt. Die Weltleitmesse der Metallbearbeitung wird vom 18. bis 23. September unter dem Motto »Connecting systems for intelligent production« stehen. Damit rückt die kommende Messe das Thema Digitalisierung und Vernetzung im Sinne von Industrie 4.0 in den Fokus.

Sonderstand für Start-ups

© Deutsche Messe

Erstmals wird es zur EMO Hannover 2017 einen Sonderstand »Start-ups for intelligent production« geben. »Wir wollen jungen Unternehmen, die in der Produktionstechnik Neues wagen, eine Plattform für die Vermarktung ihrer Innovationen bieten«, sagt Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer beim EMO-Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken).

Der schnelle technische Wandel in der Produktionstechnik bringe es mit sich, dass neue Firmen gegründet werden, die beispielsweise Software für die Vernetzung von Maschinen und Prozessen schreiben, neue Messverfahren entwickeln, Virtual Reality-Anwendungen umsetzen oder neue industrienahe Dienstleistungen anbieten. Sie gründen aus Forschungsprojekten der Universitäten heraus oder eröffnen ein Unternehmen auf der grünen Wiese.

»Der Sonderstand bietet die große Bühne für Neugründungen, die sich in einem innovativen Umfeld präsentieren und den internationalen Markt für sich erschließen wollen«, erläutert Schäfer. Er greife das EMO-Motto auf und demonstriere gleichsam live, welche Chancen die Entwicklung in der Produktionstechnik mit sich bringt und wie sie neue Ideen und Geschäftsmodelle generiert. Das Angebot richtet sich an junge Unternehmen aus der internationalen Produktionstechnik.

Mehr als 2100 Aussteller

2013 haben über 2100 Aussteller auf über 180.000 Quadratmetern Fläche die neuesten Maschinen präsentiert. Rund 143.000 Personen aus über 110 Ländern haben die Messe besucht.

Die Abkürzung EMO steht für Exposition Mondiale de la Machine Outil, also Werkzeugmaschinen-Weltausstellung. Die Messe findet alle zwei Jahre statt, jeweils zweimal in Hannover und einmal in Mailand.

ADDITIONAL.TITLE.NEWSNews (3)
  • 13.02.2017

    EMO-Messe geht neue Wege in ihrer Kommunikation

    Aussteller können chinesische Kunden per WeChat informieren

    Der Messeausrichter VDW bietet den chinesischen Besuchern der EMO umfassende Informationen per WeChat. Aussteller können sich hier kostenlos präsentieren.   mehr

  • 06.02.2017

    »Die Messtechnik wandelt sich zum Projektgeschäft«

    Interview mit Prof. Gisela Lanza im Vorfeld der EMO 2017

    Gisela Lanza ist Professorin für Produktionssysteme und Qualitätsmanagement am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), außerdem leitet sie seit 2009 das »Global Advanced Manufacturing Institute (GAMI)« in Suzhou (China). Ein Interview über die Rolle der Messtechnik speziell für Werkzeugmaschinen im Zuge von Industrie 4.0.   mehr

  • 15.12.2016

    EMO 2017 steuert auf Rekordkurs

    Mehr als 1700 Firmen haben sich bereits angemeldet

    Schon knapp ein Jahr vor Messebeginn zeichnet sich für die EMO (18. bis 23. September 2017) eine Rekorderergebnis bei der Zahl der Aussteller ab.   mehr

Twitter
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Favoriten der Leser