nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
06.07.2017

EMO-Produkte 2 go

Die EMO, Weltleitmesse der Metallbearbeitung wird vom 18. bis 23. September in Hannover unter dem Motto »Connecting systems for intelligent production« stehen. Hier finden Sie die wichtigsten Neuheiten aus dem Bereich Komponenten.

  • Kammerer Gewindetechnik GmbH aus Hornberg im Schwarzwald stellt auf der EMO 2017 in Hannover ›Kugelgewindetriebe mit angetriebener Mutter‹ für den Einsatz in Werkzeugmaschinen vor. | © Kammerer

  • Ein modulares Software-Ökosystem für das C-Teile-Management hat die Mapal-Tochter c-Com (Halle 4, Stand B09) entwickelt. Die Open Cloud Plattform wird zur Messe EMO nun als fertiges Produkt präsentiert. | © c-Com

  • Der Kipp Katalog Spanntechnik umfasst eine Vielzahl von Systemen und Komponenten, die modular aufgebaut sind. Untereinander sind sie kompatibel und frei kombinierbar. Zwei dieser Systeme mit der Bezeichnung ›UNI lock‹ ergänzen sich ideal. Mit der Kombination ›Nullpunkt Spannsystem‹ und ›5-Achs-Modulssystem‹ lässt sich deshalb eine hocheffiziente Maschinenausnutzung realisieren.

  • Mit dem weiter entwickelten Bedienkonzept für Sinumerik Operate können Werkzeugmaschinen noch übersichtlicher und intuitiver bedient werden. | © Siemens

  • Sein Bremsen-Sortiment erheblich erweitert hat der Antriebstechnik-Spezialist Ringspann. Für die Hersteller von Werkzeugmaschinen sind hierbei vor allem jene kompakten elektromagnetischen Scheibenbremsen relevant, die sich zum Bremsen, Halten und Notstoppen von schwerkraftbelasteten und angetriebenen Achsen sowie von Linearachsen und Schienenführungen einsetzen lassen. | © Ringspann

  • B&R präsentiert für den Industrieeinsatz konzipierte Bediengeräte. Sie kommunizieren über OPC UA mit CNC-Systemen unterschiedlicher Hersteller. Maschinenbauer erhalten so die Freiheit, ein CNC-System ihrer Wahl zu nutzen. Neben den Standardgeräten der ›Automation-Panel-Serie‹ (Foto) stehen viele Möglichkeiten der Individualisierung zur Verfügung, mit denen sich auch komplexe Werkzeugmaschinen effizient bedienen und konfigurieren lassen. | © B&R

  • Steinmeyer hat die ›Schwerlastausführungen seiner Kugelgewindetriebe‹ von Grund auf für ihr spezifisches Einsatzfeld konstruiert: die hochgenaue Positionierung schwerer Lasten mittels Servoantrieb bei hoher Wiederholgenauigkeit. | © August Steinmeyer

  • Mit der Baureihe ›MHP‹ bietet Servax eine Palette von Antrieben, welche die hohen Anforderungen an Leistungsdichte, Dynamik, Trägheitsmoment sowie Maximalmoment in Werkzeugmaschinen erfüllen sollen. | © Servax |Landert Motoren AG

  • Die Drehdurchführungs-Baureihe MP von Christian Maier ist geeignet für mehrere Medien mit vier bis zehn Kanälen. Damit können gleichzeitig mehrere Medien wie Hydrauliköl bis 200 bar und Pressluft bis 10 bar unter Rotation zugeführt werden. Die Mehrkanal-Drehdurchführungen können auch zur Übertragung von Strom oder Datensignalen mit einem elektrischen Schleifringübertrager bestückt werden, hebt der Hersteller hervor. | © Christian Maier

  • Kühlschmierstoffhersteller Oemeta Chemische Werke GmbH zeigt auf der EMO 2017 sein neuestes Produkt ›Additiv CX‹ . Es bildet zusammen mit Hycut als Zweikomponenten-Kühlschmierstoff eine weiterentwickelte Hochleistungsemulsion für alle Arten der Metallzerspanung. | © Oemeta Chemische Werke GmbH

  • Aignep kündigt Neuerungen bei seiner Fluidity-Baureihe von Magnetventilen an. So gibt es künftig eine Ausführung aus rostfreiem Stahl, widerstandsfähig gegen aggressive Prozessmedien, sowie eine aus Stahl 316, gefertigt mittels eines neuen Einspritzverfahrens. Dieses soll eine glattere Oberfläche, bessere Fließfähigkeit der Flüssigkeit und geringere Ablagerung von Feststoffen gewährleisten. | © Aignep SPA

  • German Tech Precision Manufacturing fertigt die Werkzeugmaschinengetriebe für a&g Automation and Gears. Vorgestellt wird ein Zwei-Gang Schaltgetriebe als Hauptspindelgetriebe mit Durchführung für Werkzeugkühlung und –schmierung. Zum Lieferumfang gehören neben der Drehdurchführung auch Anbauteile, Stahlrohr und CTS Getriebe. Mit einem Leistungsbereich von 15 bis 80 KW decken die Getriebe ein breites Spektrum ab. | © German Tech Precision Manufacturing Co. Ltd.

  • Die Servax Maschinenschutztürsysteme SMDA-200 und SMDA-400 basieren auf der Antriebstechnologie für Personendurchgänge. Sie wurden von der Schwesterdivision Tormax entwickelt und sind TÜV zertifiziert (Performance Level d nach EN 13849-1). Mit den neuen Systemen werden Drehmoment und Drehzahl sicher begrenzt, so das Unternehmens. | © Servax

  • Der Airline-Zylinder von Vischer und Bolli vereint laut Hersteller die Vorteile des hydraulischen Docklock-Zylinders mit dem einfachen Handling eines pneumatischen Systems. 6 bar seien bereits ausreichend für eine prozesssichere Funktion und ermöglichen durch eine formschlüssige, selbsthemmende Spannung eine Einzugskraft von über 12.500N sowie eine Haltekraft von über 40.000N. | © Vischer und Bolli AG

  • Rotomors stellt Hydraulische Spannfutter, etwa mit drei, sechs oder 12 Backen zum deformationsarmen Spannen von Ringen in der Kugellagerproduktion vor. Angeboten werden Größen mit Durchmessern von 800 bis 6.000mm. Größere Durchmesser seien aber auch möglich, so der Hersteller. Zur Produktreihe gehört etwa ein hydraulisches Hebelausgleichs-Spannfutter mit sechs Backen und aufgesetzten Pendeln für Innen- und Außenspannung ohne Backenwechsel. | © Rotomors

  • SCM Italien stellt die Greenchuck-Linie vor. Dank des patentierten Innenschmiersystems erlaubt das System, Schneidöl anstelle der traditionellen Emulsion zu verwenden. Dazu wird ein Luftstrom aus der Werkzeugmaschine gemischt, wobei das Schneidöl in einem integrierten Tank im Spannfutter aufbewahrt wird. Die Mischung aus 99 Prozent Luft und 1 Prozent Schneidöl garantiert nach Angaben des Unternehmens eine höhere betriebliche Effizienz, eine geringe Umweltbelastung, erhebliche Kostenersparnis und praktisch die Beseitigung der Entsorgungskosten. | © SCM SRL

  • SCM präsentiert eine innovative Werkzeugaufnahme, die im Rahmen des Forschungsprojekts Dyna-Tool entwickelt wurde. Ziel dieses Projektes ist laut SCM die Entwicklung einer intelligenten Werkzeugaufnahme, die in der Lage ist, drahtlos Prozessinformationen aufzuzeichnen und zu übertragen. Dazu gehören etwa die Vibrationen, die sich aus dem Werkzeug und dem Werkstück ergeben. | © SCM SRL

  • Mehr Drehzahl und mehr Drehmoment – und damit mehr Leistungsdichte als zuvor – bieten die optimierten, spielarmen Planetengetriebe RP+ von Wittenstein Alpha . Die hochsteife Getriebekonstruktion wurde speziell für lineare Anwendungen mit Ritzel und Zahnstange entwickelt.

  • Das XM-60 Lasersystem ermöglicht nach Angaben von Renishaw die Messung aller sechs Freiheitsgrade von linearen Achsen in jeder Orientierung mit nur einer Ausrichtung. Die kompakte Strahleinheit wird abseits der Lasereinheit installiert, um Effekte durch Wärmeentwicklung am Messpunkt zu vermeiden. | © Renishaw plc

  • Wellenkupplungen in Servoachsen unterliegen je nach Anwendungsfall ganz unterschiedlichen Anforderungen. Deshalb bietet Mayr Antriebstechnik ein sehr breites und ausgereiftes Produktportfolio und hat verschiedene Metallbalg-, Elastomer- und Lamellenpaketkupplungen im Programm. Ganz aktuell hat das Unternehmen seinen Standardbaukasten um zahlreiche neue Nabenausführungen und Zwischenhülsen ergänzt. Das intelligente Baukastensystem sorgt für eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Servokupplungen. | © Chr. Mayr GmbH + Co. KG

  • Der Dehnhülsen-Spanndorn HDDS von Ringspann unterstützt dank seiner hohen Dehnrate auch die einfache Umsetzung vollautomatisierter Fertigungskonzepte. Auf den Einsatz aufwändiger Handlingvorrichtungen für die Zuführung und Positionierung und die damit verbundene Mess- und Steuerungstechnik kann verzichtet werden. | © Ringspann

  • Bei der Beladung von Werkzeugmaschinen ermöglicht der Co-act Greifer von Schunk ein flexibles Zusammenspiel von Mensch und Maschine. | © Schunk

  • Zu den Neuheiten von NSK gehören die Sursave-Käfige . Sie wurden für die Robust-Schrägkugellager entwickelt, die in den Hauptspindelantrieben von Werkzeugmaschinen zum Einsatz kommen. Die Sursave-Käfige schaffen die Voraussetzungen dafür, den „Non-repeatable run-out” (NRRO) – ein Wert, der die Laufgenauigkeit des Lagers angibt – im Vergleich zu konventionellen Schrägkugellagern um 50% zu reduzieren. | © NSK

  • Mit einem neuen Mehrkanal-Condition Monitoring System (CMS) speziell für Werkzeugmaschinen verfolgt Schaeffler zwei Ziele: Zum Einen die Zustandsüberwachung und Zustandsprognose von mehreren Schlüssel-Komponenten in der Werkzeugmaschine mit einem einzigen CMS-System; zum Zweiten die flexible Integration von Sensoren beliebiger Hersteller in das CMS. | © Schaeffler

  • Die weiterentwickelten Faltdach-Abdeckungen ›Roof Cover‹ von Dynatect zeigen mit Quick-Connect eine optionale Zusatzfunktion, mit der sich die Schutzsegmente auch manuell einfahren lassen. | © Dynatect

  • IBC Hochpräzisions-Spannmuttern mit Feingewinde finden ihren Einsatz bei präzisen Applikationen wie etwa Wälzlagerungen von Kugelgewindetrieben. Die in den unterschiedlichen Spannmuttern integrierten Sicherungssysteme ermöglichen eine präzise Montage und gewährleisten eine dauerhafte Festigkeit. Dank des Ersatzes des ungenauen Sicherungsblechs durch Klemmsysteme erhöht sich die axiale Genauigkeit, der Axialschlag wird reduziert. | © IBC Wälzlager GmbH

  • In enger Zusammenarbeit mit einem Flugzeughersteller entstand bei Bielomatik Leuze das System Mobile Lubrication Unit (MLU). Es lässt sich direkt an alle marktgängigen Bohr-Vorschub-Einheiten, sogenannte Advanced Drilling Units (ADU) anschließen. Der Alleinstellungsanspruch besteht in der speziellen Steuerung, mit deren Hilfe das MLU den Vorgang der Minimalmengenschmierung automatisch ein- und ausschaltet und sich so individuell an die jeweiligen Werkstoffanforderungen anpasst. | © bielomatik Leuze GmbH + Co. KG

  • Eine besonders effiziente Lösung für die Maschinenbeladung ist das Schunk-Palettiermodul Vero-S NSA plus , das extrem flach baut und im Maschinenraum viel Platz fürs Werkstück und für die Achsbewegungen lässt. Es erreicht dank einem patentierten Eil- und Spannhub Einzugskräfte bis 15.000 N und Haltekräfte über 100.000 N.

  • Im Mittelpunkt des Messeauftritts der Firma Heinrich Kipp Werk stehen das Nullpunkt Spannsystem Uni Lock sowie das Fünf-Achs-Modulsystem Uni Lock. Das Fünf-Achs-Modulsystem eignet sich demnach besonders für die Fünf-Seiten Bearbeitung von komplexen Werkstücken kleiner und mittlerer Größen. Der Anwender könne mit den beiden Systemgrößen von 80 und 50 mm das System sowohl als Nullpunktspannsystem als auch für die Direktspannung von Werkstücken verwenden. | © Heinrich Kipp Werk KG

  • Der Hochleistungsspeicher HPS, den Gerotor als Weltneuheit vorstellt, ermöglicht ein aktives Energiemanagement für die Industrie 4.0. Mit dem HPS wurde, basierend auf der Technologie moderner Schwungradspeicher, ein leistungsoptimierter Energiespeicher entwickelt, durch den bei vielen Maschinen und Anlagen bis zu 50 Prozent des Energieverbrauchs und der Anschlusskosten eingespart werden könnten, Er verfügt über eine Nennleistung von 60 kW. | © Gerotor AG

  • Die GWS-Schnellbohrspindeln von Göltenbodt sollen sich besonders durch eine hochfunktionale Kühlmittelzufuhr für Drücke bis 120 bar mit einer Leckage gegen 0 auszeichnen. Damit werden die Energiekosten für die Kühlmittelpumpe erheblich reduziert, heißt es. Das Unternehmen hebt Eigenschaften wie ein Präzisions-Spindellager, eine Rundlaufgenauigkeit von 6 Mikrometern und ein Planschlag von 4 Mikrometern hervor. In Verbindung mit dem flexiblen GWS-Modular-Schnellwechselsystem werde so eine besonders hohe Effizienz realisiert. | © Göltenbodt technology GmbH

  • Der Sicherheitsschalter CTP-BI von Euchner basiert auf dem Prinzip des Sicherheitsschalters CTP und verfügt zusätzlich über eine bistabile Zuhaltefunktion. Im Normalbetrieb wird die Zuhaltung über ein Eingangssignal angesteuert. Beim Abschalten der Betriebsspannung des Schalters verharrt die Zuhaltung jedoch stets in ihrer aktuellen Stellung. Die Schutztür bleibt entweder zugehalten oder lässt sich beliebig öffnen und schließen. Der bistabile Zuhaltemagnet verhindert somit, dass sich Personen bei Stromausfall und geöffneter Schutzeinrichtung versehentlich einschließen können. | © Euchner GmbH + Co. KG

  • Das neue ETP Hydro-Grip Heavy Duty (HD) ist nach Angaben von ETP Transmission das erste auf dem Markt verfügbare Hydraulik-Kraftspannfutter für schwere Zerspanung. Es bietet ein Klemmmoment von bis zu 1.670 Nm und eignet sich für Anwendungen vom vom schweren Schruppfräsen bis hin zum Schlichten. | © ETP Transmission AB

  • Achsen von Werkzeugmaschinen müssen mit Faltenbälgen gegen Verunreinigungen gesichert werden. Die Firma Hema Maschinen- und Apparateschutz hat jetzt eine Ausführung entwickelt, die deutlich größere Hübe als herkömmliche Systeme ermöglicht und gleichzeitig weniger Einbauraum in der Maschine benötigt. Der neue W-Faltenbalg ist mit einem gut 20 Prozent größeren Hub deutlich leistungsstärker als herkömmliche Systeme, so der Hersteller. Im Vergleich zu Standard-Systemen spart der Anwender außerdem wertvollen Bauraum, da er bei gleichen Auszugslängen mit weniger Falten auskommt. | © HEMA Maschinen- und Apparateschutz GmbH

  • Jakob Antriebstechnik bietet sein Force Monitoring System FMS nun in drei verschiedenen Ausführungen an. Die Variante JAW XXL (Foto) bietet ein in die Spannklaue integriertes Force Monitoring System. Das FMS JAW S ist dagegen eine miniaturisierte Variante, bei der das System in einer speziellen Spannbacke integriert ist. Die dritte Variante ist das FMS PAD, das bei der Bearbeitung von Großteilen zum Einsatz kommt. Hier wird es zwischen Spannelement und Werkstück eingesetzt. Alle Ausführungen können ihre Messwerte kabellos an verschiedene Geräte weitergeben. | © HIWIN GmbH

  • Hiwin erweitert die Familie seiner Profilschienenführungen um die CG-Baureihe. Die neue Baureihe unterscheidet sich in der Kugelführung von den bisherigen durch die O-Anordnung ihrer vier Kugelreihen. So erreicht sie eine höhere Steifigkeit und kann deutlich stärkere Rollmomente aufnehmen, | © HIWIN GmbH

  • Zero Clamp bietet neben seiner Automation für Werkzeugmaschinen jetzt auch ein passendes Spannmittel für das Rohteilhandling an. Der neue Pneumatic-Drive spannt kraftvoll bis zu 40 kN mit nur 5 bar Druckluft. Das einzigartige daran ist das selbsthemmende System, so das Unternehmen. Es sorgt dafür, dass nur während des Spann- und Lösevorgangs Druckluft anliegen muss. | © Zero Clamp

  • Hofmann Mess- und Teiltechnik hat die HD-Baureihe um die HD-400 erweitert. Durch die Spitzenhöhe von 400 mm können sehr große Werkstücke mit Gewichten bis zu 8 Tonnen (mit Gegenhalter) bearbeitet werden. Mit dem optional wassergekühlten Torqueantrieb, der individuell nach Kundenwunsch von verschiedenen Herstellern stammen kann, sind Antriebsmomente bis zu 1.040 Nm realisierbar. Der Motor ist ohne Getriebestufe direkt mit der Teilspindel verbunden. Dies ermöglicht hohe Drehzahlen der Teilspindel bis zu 200 U/min über einen längeren Zeitraum. | © Hofmann Mess- und Teiltechnik

  • Genius lautet der Name des neu konzipierten OML-Schraubstocks zum Spannen von Werkstücken auf Fünf-Achs-Werkzeugmaschinen. Zu den wichtigsten Vorzügen zählt der Hersteller, dass die Spannkräfte (bis 40 kN) dort eingeleitet werden, wo sie am effektivsten wirken. Dank eines Teleskop-Spindel-Systems kann der Schraubstock mit einer einzigen Voreinstellung bis zu 200mm weit spannen. Im Gegensatz zu den meisten Schraubstock-Spannsystemen, bei denen die Spannung auf Druck aufgebaut wird, arbeitet die Neuentwicklung auf Zug. Damit sei sie der erste Schraubstock für Fünf-Achs-Werkzeugmaschinen, der auch für eine Präzisionsbearbeitung eingesetzt werden kann. | © Officina Meccanica Lombarda (OML) S.r.l.

  • Mit dem MCM140 hat Miksch ein Kettenmagazin entwickelt, das auf kleinem Raum eine hohe Anzahl von Werkzeugen aufnehmen kann. Aktuell sind bis zu 180 Plätze möglich. Neben der kompakten Bauform werden kurze Wechselzeiten unter 0,5 Sekunden und eine hohe Kettengeschwindigkeit von 40 m/min als besondere Merkmale dieser Lösung hervorgehoben. | © MIKSCH GmbH

  • Das F-Tool ZPS Duo-Compact mit Power Flex Zentrierung ist ein präzises Nullpunkt-Spannsystem für den manuellen oder automatischen Einsatz. Der unabhängige Spannmechanismus, in diesem Fall ein zentrisch eingebautes MTS Spannfutter, zieht die Palette mit beachtlichen 12.000N Spannkraft auf die Z-Auflage der Basiseinheit. | © F-Tool International AG

  • Für tiefer liegende Arbeitsstellen empfiehlt Albrecht die Spannfutterverlängerungen Micro-Chuck AMC. Ihre lange und sehr schlanke Bauweise biete sehr gute Voraussetzungen, um unterschiedliche Werkzeuge auch bei sehr engen Platzverhältnissen wirtschaftlich einzusetzen. Die Verlängerungen mit Spannhülsen sind für Werkzeuge von 1 bis 6 mm Durchmesser lieferbar. Der Außendurchmesser beträgt nur 14 mm, die Rundlaufgenauigkeit liegt unter 8 µm. | © Albrecht Präzision GmbH & Co. KG

  • Der taiwanesische Aussteller Safeway präsentiert eine spezielle Konfiguration eines NC-Rundtisches mit mehreren Spannschraubstöcken. Diese soll sowohl in der Massenproduktion von elektronischen Elementen als auch bei kleineren Werkstücken unterschiedlicher Größe die Arbeitseffizienz und die Produktionskapazität erhöhen. Laut Hersteller wurde der Tisch durch Integration von Elementen wie einem eingebauten Luft-Hydraulik-Booster, einer Hochleistungsscheibenbremse, großformatigen Lagern und einer wasserdichten Elektrobox optimiert. | © Safeway.

  • Der neue Lagerträger von Schmalenberger soll Konstrukteuren und Anwendern völlig neue Perspektiven im Einsatz von Pumpen und Motoren eröffnen. Die sehr kompakte und kurze Bauweise des Lagerträgers von nur 80 mm Länge kommt vielen Einbau- und Servicesituationen entgegen und ermöglicht einen einfachen und schnellen Motorenwechsel ohne Systemöffnung, heißt es. Den Lagerträger bietet das Unternehmen für die Baureihen FB, NB und SM bis zur Motorenbaugröße 112 (4,0 kW) an. Als Option ist er auch mit Trockenlaufschutz- oder als Sperrkammerausführung erhältlich. | © Schmalenberger GmbH + Co. KG

  • Etel stellt den neuen TMB+ Motor vor, eine Weiterentwicklung des bekannten TMB Torque-Motors. So wurde die Drehmomentdichte des neuen Motors um bis zu 20 Prozent erhöht, bei genau gleicher Baugröße und reduziertem Leistungsverlust um bis zu 30 Prozent. | © ETEL S.A.

  • Der Spann- und Greiftechnik-Spezialist Röhm hat ein Werkzeug zur Montage von HSK-Spannsätzen entwickelt, mit dem sich Segmentspannzangen mit nur ein paar Handgriffen in wenigen Sekunden montieren lassen. | © Röhm GmbH

  • Eine komplett neue Spindellager-Baureihe in X-life-Qualität wird Schaeffler auf der EMO 2017 präsentieren. Die M/HCM/VCM-Serie kombiniert hohe Drehzahleignung mit hohen Tragzahlen für eine Leistungssteigerung von Motorspindeln in Werkzeugmaschinen. | © Schaeffler

  • Mit ihrer hohen Steifigkeit überzeugt die 600 mm lange Motorspindel ›TSE 200 x 600 – 9000/15‹ von GMN Paul Müller Industrie. Sie wird an großen Vertikal-Schleifmaschinen genutzt, etwa bei der Bearbeitung von Turbinengehäusen, bei denen die Spindel tief in das Werkstück eintaucht. | © GMN Paul Müller Industrie

  • Die aus leichtem, eloxiertem Aluminiumguss gefertigte Piranha Cooling-Line ist ein robustes und vielseitiges System, das Kühlmittel präzise zuführt. Es arbeitet bei Drücken bis 80 bar. Die Linie ist mit ½ und ¼ Zoll verfügbar und lässt sich mit verschiedenen Gewindeanschlüssen auf alle gängigen Werkzeugträger montieren. Neben der Kühlung eignet sich das System auch für Pneumatik-Anwendungen. | © IBT Ingenieurbüro Thiermann GmbH

  • Mit dem PKD-Spanbrecher Type ›IC-plus world`s best‹ will Lach Diamant einen Quantensprung für das prozesssichere Drehen von Aluminiumlegierungen erreichen. | © Lach Diamant

  • Die Motorspindel Sycotec Type 4064 DC-HSK25 wurde für Anwendungen entwickelt, bei denen neben hoher Präzision und Effizienz auch maximales Drehmoment benötigt wird. Mit einer Leistung von bis zu 5.000 W erreicht sie ein maximales Drehmoment von 120 Ncm. | © SycoTec GmbH & Co. KG

  • Die ATC Beschichtung ist eine extrem harte, dichte, präzise, sehr dünne und hochreine Chrombeschichtung. Die neueste Weiterentwicklung wird mit ATC-Lub vorgestellt. Zu den bekannten Vorteilen der ATC Beschichtung bringt diese Beschichtung eine sehr dünne, maximal 1 µm-starke Schicht mit sich. Die wesentlichen Vorteile liegen in der Reibungsminimierung, den Trockenlaufeigenschaften und der Verbesserung der Entformung. | © ATC Armoloy Technology Coatings GmbH & Co. KG

  • Igus präsentiert die ›Energierohre der Serie R2.1‹ , die ab sofort in neuen Größen und mit noch mehr Zubehör erhältlich sind. Im Igus-eigenen Testlabor wurde belegt, dass die Rohre der Serie R2.1 zu den dichtesten Energierohren bei bewegten Anwendungen zählen | © Igus

  • Die Schwerlast-Kugelgewindetriebe der Serie S-HTF von NSK erreichen eine um den Faktor 2,2 höhere Lebensdauer als die Vorgängerbaureihe. | © NSK

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Whitepaper einreichen
© ferkelraggae - Fotolia.com

Veröffentlichen Sie Ihre Whitepaper auf HANSER Konstruktion.de und versorgen Sie Ihre Zielgruppe mit Wissen über Ihre Produkte.


E-Mail senden