nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
26.03.2012

›Zeitlauf Antriebstechnik goes East‹

Gründung einer Tochtergesellschaft in China

Anfang März 2012 hat Zeitlauf Antriebstechnik ihr Projekt ›Zeitlauf Antriebstechnik goes East‹ gestartet und will eine eigene Niederlassung in Kunshan (China) eröffnen. Geschäftsführer Thomas Horz und Wang Wen, Vertreter der Bezirksregierung von Kunshan, haben eine Absichtserklärung für Investitionen in der Region unterzeichnet.

Der Produktionsstart in Kunshan ist bereits für Ende 2012 angesetzt. Für den Start der Serienproduktion ist vorerst der Aufbau einer Produktionseinheit mit zwei Fertigungslinien (Vormontage, Endmontage, Prüfung) geplant. Zeitlauf Antriebstechnik verfolgt mit seiner Unternehmensgründung das Ziel, die Kunden im asiatischen Markt direkt aus China zu versorgen. Damit will das Unternehmen nicht nur die Kundenbeziehungen intensiver pflegen und erhalten, vielmehr sollen dadurch auch die Arbeitsplätze in Deutschland langfristig gesichert werden.

Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen