nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.12.2012

Wago-Stiftung: Beste Azubis ausgezeichnet

Ehrungen in Bad Oeynhausen und Sondershausen

Zum 14. Mal hat die Wago-Stiftung junge Menschen für ihre überdurchschnittlich erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildungen mit Förderpreisen ausgezeichnet. In Bad Oeynhausen (Nordrhein-Westfalen) würdigte die Stiftung jetzt die Leistungen von insgesamt 33 ehemaligen Auszubildenden aus dem Kreis Minden-Lübbecke. Zudem wurden 21 junge Frauen und Männer in Thüringen ausgezeichnet. Im Schloss Sondershausen erhielten die besten Absolventen aus dem Kyffhäuser-Kreis und dem Kreis Nordhausen von der thüringischen Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) ihre Ehrenurkunden.

Wago-Stiftungsfeier im Schloss Sondershausen

Stiftungsfeier im Schloss Sondershausen (von links): Sven Hohorst (Geschäftsführer von Wago Kontakttechnik), Tordis Eulenberg (Vorstandsvorsitzende der Stiftung), die thüringische Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und Wolfgang Hohorst (Gründer der Stiftung)

Die im Jahre 1998 vom langjährigen Wago-Geschäftsführer Wolfgang Hohorst gegründete Stiftung hat sich der Unterstützung junger Frauen und Männer beim Start ins Berufsleben verschrieben und möchte möglichst vielen Menschen den Wert der dualen Ausbildung bewusst machen. Fester Bestandteil der Stiftungsarbeit ist der jährliche Förderpreis. Den mit Geldbeträgen von bis zu 1.000 Euro dotierten Preis erhalten die jeweils drei Jahrgangsbesten in insgesamt 13 verschiedenen Ausbildungsberufen im Einzugsbereich der beiden deutschen Wago-Produktionsstandorte Minden und Sondershausen. Die Stiftung hat seit ihrer Gründung mehr als 500 Auszubildende aus über 110 verschiedenen Unternehmen für ihre besonderen Leistungen mit einem Fördervolumen von mehr als 360.000 Euro ausgezeichnet. Voraussetzung ist die Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer bzw. der Handwerkskammer mit einem Prüfungsergebnis von 2,0 oder besser.

Zu den Preisträgern zählen zum Beispiel frischgebackene Elektroniker für Betriebstechnik, Industriekaufleute, Mechatroniker, Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Zerspanungsmechaniker oder Elektroniker für Automatisierungstechnik.

Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen