nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
06.06.2016

Silberbüchse rollt zum Weltrekord

Schwedische Studenten bauen extrem energieeffizientes Schienenfahrzeug

Leicht und schlank: Das Rekord-Schienenfahrzeug des Teams Eximus 1 | © Delsbo Electric

Delsbo Electric ist ein schwedischer Studentenwettbewerb, der – angelehnt an den Shell Eco Marathon für Autos – möglichst energieeffiziente Schienenfahrzeuge zu Ziel hat. Studenten der Dalarna Universität haben dabei nun einen neuen Weltrekord aufgestellt.

Die Aufgabe ist es, eine rund 3,36 km lange Schienenstrecke zwischen Fredriksfors und Delsbo mit einem batteriegetriebenen Fahrzeug zurückzulegen, und dabei möglichst wenig Energie zu verbrauchen.

Das Siegerteam Eximus 1 setzte bei seinem Fahrzeug auf eine Kombination aus Aluminium-Leichtbau und extreme Aerodynamik. Der 100 kg schwere "Zug" mit Platz für sechs Passagiere wird von vier 12V-Batterien und einem 500W-Elektromotor angetrieben.

Eximus 1 brauchte für die Strecke etwa 20 Minuten, wobei der Antrieb aber nur für 110 Sekunden aktiviert war. Das Ergebnis: Ein Energieverbrauch von 0,84 Wattstunden pro Personenkilometer. "Das ist ein neuer Rekord für schienenbasierten Personentransport", so der Wettbewerbsleiter Lars Gustavsson.

Freut sich über den Erfolg: Team Eximus 1 | © Delsbo Electric

Schnittiges Design und Leichtbau sorgen für Energieeffizienz. | © Delsbo Electric

Effizient, aber eng: Sechs Passagiere waren beim Rekord mit an Bord. | © Delsbo Electric

Weiterführende Information
  • 31.05.2016

    Das fünfte Element? So weit ist der »Hyperloop«

    Erste Tests gestartet, Entwicklung weltweit im Gang

    Der Hyperloop, eine leer gepumpte Röhre, durch die Transportkapseln fast mit Schallgeschwindigkeit rasen, wird als fünftes großes Transportsystem nach Flugzeug, Bahn, Automobil und Schiff gehandelt. Die Idee stammt von Elon Musk, in Kalifornien ging gerade die erste Teststrecke in Betrieb.   mehr

Twitter
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Neues in der Konstruktions-Fibel Alle Grundlagen-Artikel