nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.02.2018

Sembach bringt Technische Keramik bis ins Weltall

Serie Hidden Champions auf der Industrial Supply - Teil 1

Sie gehören in ihrer Branche weltweit zu den Top 3, haben meist einen Jahresumsatz von weniger als drei Milliarden Euro und sind als überwiegend inhabergeführte Unternehmen der Öffentlichkeit kaum bekannt – das sind Hidden Champions. Der Wirtschaftsexperte Hermann Simon hat den Begriff in den 1990er Jahren eingeführt und damit dem Rückgrat der deutschen Industrie einen Namen gegeben.

Zur Orientierung: Der Verband der Automobilindustrie (VDA) vereint rund 600 Unternehmen – 580 von ihnen sind Zulieferer. Und die Bedeutung von Zulieferern ist kaum zu überschätzen. 60 Prozent der industriellen Innovationen finden im Zulieferbereich statt. Wieder das Beispiel Automobilbranche: 75 Prozent der Wertschöpfung in diesem Bereich gehen auf das Konto von Zulieferunternehmen. Zulieferer sind maßgeblich für die nachfolgenden Schritte in der Prozesskette.

Aber Hidden Champions gehen auch ins Risiko. Als kleine oder mittelständische Unternehmen konzentrieren sie sich auf wenige oft unauffällige Produkte oder Lösungen. Ihr Ausweg aus der engen Spezialisierung: Sie stellen sich frühzeitig international auf und kommen so auf dem Weltmarkt zu tragfähigen Stückzahlen. Hidden Champions sind – wie Zulieferer im Allgemeinen – Entwicklungspartner auf Augenhöhe, die aufs Engste mit ihren Kunden verbunden sind.

Die Industrial Supply , der Zulieferbereich der Hannover Messe , hat eine Vielzahl von Hidden Champions zu bieten. Wir stellen in den kommenden Wochen einige von ihnen vor. Heute: Sembach Technical Ceramics

Hidden Champion: Sembach Technical Ceramics

Produkte aus technischer Keramik. | © Sembach

Beim Auto fängt es an und endet in der Küche. Die Fülle von Produkten, die Komponenten aus Technischer Keramik enthalten, ist riesengroß. Vom Endverbraucher werden die Bauteile jedoch nicht wahrgenommen. Sembach Technical Ceramics aus Lauf an der Pegnitz ist Spezialist für die Fertigung von Technischer Keramik und gehört in diesem Bereich zu den führenden internationalen Anbietern.

Fortwährende Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie in Innovation und Qualifikation sind das Erfolgsrezept, mit dem es der Hidden Champion schon bis ins All gebracht hat. Im Rahmen der Raumfahrtmission „Rosetta“ erfüllte bruchfeste Sembach-Keramik in der Landeinheit „Philae“ allerhöchste Anforderungen.

Aber auch am Boden läuft es rund für das Unternehmen. Mit der jüngsten Neuheit, einem Werkstoff, der den bisher starken Verschleiß von Textilmaschinen-Komponenten bremst , stellt Sembach sowohl Innovationskraft als auch Flexibilität unter Beweis. Sembach fertigt hochpräzise Bauteile für die unterschiedlichsten Branchen wie etwa Automobilindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, den Bereich Messen, Steuern, Regeln, für Dekorative Objekte sowie die Textilmaschinenindustrie.

Maßgeblich an Entwicklung des Trockenpressverfahrens beteiligt

Das Familienunternehmen in vierter Generation entwickelt, produziert und veredelt hochwertige Komponenten aus Technischer Keramik. Es werden ausnahmslos maßgeschneiderte Bauteile in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entwickelt. Der Innovationsgedanke spielte bei Sembach dabei immer schon eine Rolle. Firmengründer Oskar Sembach war maßgeblich an der Entwicklung des Trockenpressverfahrens beteiligt und hat damit die Anfänge der technisch-keramischen Industrie mitgeprägt.

Zwei Fragen an...

© Sembach

...Martin Sembach, geschäftsführender Gesellschafter von Sembach Technical Ceramics.

Was macht Sie zum „Hidden Champion“?
Unsere Komponenten aus Technischer Keramik erfüllen tagtäglich Höchstleistungen, ohne die das jeweilige Produkt nicht funktionieren würde. Dahinter steckt eine enorme Entwicklungspower, die Sembach in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden einsetzt, um deren Ansprüche, Vorstellungen und Ziele in vollem Umfang zu erfüllen.

Wie schaffen Sie es, diese Position zu halten und welche Pläne haben Sie für die Zukunft?
Investition, Innovation und Qualifikation – diese drei Leitbegriffe stehen gleichberechtigt nebeneinander und reflektieren unsere Strategie, die uns in den zurückliegenden Jahren zu dem gemacht hat, was wir heute sind und morgen sein werden. Technische Herausforderungen aktiv, kreativ und konstruktiv anzugehen, so dass aus Gutem Exzellentes entsteht, das spornt uns seit jeher an. Mit diesem Credo werden auch in Zukunft weitreichende Fortschritte und Neuentwicklungen für verschiedenste Branchen auf Sembach zurückzuführen sein.

Weitere Folgen der Serie Hidden Champions:

Teil 2: Und überall steckt Stüken drin

Katja Wohlers

Unternehmensinformation

Deutsche Messe AG

Messegelände
DE 30521 Hannover
Tel.: 0511 89-0
Fax: 0511 89-32626

Sembach GmbH & Co. KG

Oskar-Sembach-Str. 15
DE 91207 Lauf
Tel.: 09123 167-0
Fax: 09123 167-167

Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen