nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.12.2016 Anzeige

Modifizierte TPE-Membran von IMI Buschjost trotzt aggressiven Medien

IMI Precision Engineering bietet innovative Lösungen für Filteranwendungen

Bad Oeynhausen. IMI Buschjost zählt zu den führenden Produktmarken von IMI Precision Engineering und versorgt den Markt seit mehr als 30 Jahren mit innovativen Lösungen für die Filterventiltechnik. Extrem schnelle Öffnungs- und Schließzeiten der Ventile senken sowohl den Druckluftverbrauch als auch die Betriebskosten und werden durch den Einsatz hochwertiger TPE-Membranen erreicht. Diese arbeiten ohne Druckfedern, sind zuverlässig, robust und langlebig. Eine modifizierte Variante der Membran mit integrierter Spülbohrung hält selbst aggressiven Umgebungen problemlos stand und hat sich in umfangreichen Testreihen und Feldversuchen bereits vielfach bewährt.

Gase und Säuren aus dem Rohgasstrom können starke Verschleißerscheinungen an den Ventilausgängen verursachen, die zu einem hohen Wartungsaufwand und letzten Endes auch zu hohen Reparatur- und Austauschkosten führen. Um dem entgegenzuwirken, bietet IMI Precision Engineering Filterventile mit modifizierter TPE-Membran an. In der Mitte der Membran befindet sich eine Spülbohrung, durch die ein geringer Teil der Druckluft entweichen kann. So entsteht ein Luftwirbel, der als eine Art Barriere fungiert und aggressive Medien ebenso wie extreme Temperaturen vom Ventilsitz fernhält. Die Konsequenz: Laufzeiten und Wartungsintervalle verlängern sich deutlich, die Betriebskosten sinken.

Die modifizierte TPE-Membran mit integrierter Spülbohrung ist patentiert. Anwender, die bislang auf Standard-Filterventile zurückgegriffen haben, können diese schnell und einfach selbst umrüsten.

Unternehmensinformation

Norgren GmbH (trading as IMI Precision Engineering)

Bruckstr. 93
DE 46519 Alpen
Tel.: 02802 49-527
Fax: 02802 49-552

Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen