nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.04.2013

Leichtbauarm von Schunk erhält red dot award

Mobile Greifsysteme

Geschickt: der Leichtbauarm LWA 4P. Für sein Gestaltungskonzept wurde er mit dem red dot design award 2013 ausgezeichnet

Geschickt: der Leichtbauarm LWA 4P. Für sein Gestaltungskonzept wurde er mit dem red dot design award 2013 ausgezeichnet

Für den Leichtbauarm LWA 4P hat der Spanntechnik- und Greifsystem-Spezialist Schunk den red dot award: product design 2013 gewonnen. Der Arm ist ein Helfer für stationäre und mobile Anwendungen in der Servicerobotik sowie in der industriellen Handhabung. Sein Handgelenk bewegt sich auf engstem Raum und operiert bei einem Greifradius von 700 mm mit einer Wiederholgenauigkeit von 0,06 mm. Eine ausgeklügelte Konstruktion verhindert, dass es zu riskanten Quetsch- und Scherbewegungen kommt und bietet damit optimale Voraussetzungen für den Einsatz im unmittelbaren Umfeld des Menschen.

Zentrale Elemente des Leichtbauarms sind drei Powerball-Module, die die Bewegungen zweier Achsen miteinander vereinen. Die komplette Steuer- und Regelelektronik ist in die Gelenkantriebe integriert. Position, Geschwindigkeit und Drehmoment sind flexibel regelbar. Weil die Versorgungsleitungen für Greifer und Tools komplett im Inneren verlaufen, entfallen störende und fehleranfällige Kabel an der Peripherie. Dank integrierter Intelligenz, universellen Kommunikationsschnittstellen und Kabeltechnik für Datenübertragung und Spannungsversorgung kann der Arm schnell und einfach in bestehende Steuerungskonzepte eingebunden werden. Über ein Handbediengerät mit Touch-Display lässt er sich einfach instruieren.

Das Gestaltungskonzept des Leichtbauarms überzeugte die 37-köpfige Expertenjury des Wettbewerbs. Insgesamt gab es in diesem Jahr 4662 Einreichungen in 19 verschiedenen Kategorien.

Unternehmensinformation

Schunk GmbH & Co. KG Spann- und Greiftechnik

Bahnhofstr. 106-134
DE 74348 Lauffen (am Neckar)
Tel.: 07133 103-0
Fax: 07133 103-2160

Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen