nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.07.2011

Lapp Gruppe präsentiert Weltneuheit für E-Mobility

Ladekabel

Einen Beitrag, Kosten, Gewicht und Packaging bei Elektro- und Hybridfahrzeugen zu optimieren, liefert die Stuttgarter Lapp Gruppe, führender Anbieter integrierter Lösungen und Markenprodukte für die Kabel- und Verbindungstechnik. Auf ihrer Jahresfachpressekonferenz im französischen Metz präsentierte sie mit der ›Lapp Helix‹ eine Weltneuheit für die Ladetechnik.

Werner Becker mit der ›Lapp Helix‹

Eine Kostenersparnis von 25 % für den OEM verkündet man gern, so wie hier Lapp-Systems-Chef Werner Becker mit der Premiere des Ladekabels ›Lapp Helix‹ im französischen Metz

Siegbert Lapp, Vorstand der Lapp Holding: »Unsere patentierte Ladelösung ist simpel und genial zugleich. Im Gegensatz zu einem spiralisierten Ladekabel funktioniert die Lapp Helix wie eine Schnecke, die sich aus ihrem Schneckenhäuschen ausrollt, wenn sie auf der Suche nach Futter ist und sich dann, wenn sie satt ist, wieder zurückzieht.« Aufgrund der Schneckenform benötigt das Produkt im Vergleich zu einem spiralisierten Ladekabel bei einer Auszuglänge von 4 m rund 60 % weniger Platz. Weil für das Kabel nur halb so viel Material benötigt wird, ist die Lapp Helix rund 40 % leichter. »Weniger Material bedeutet natürlich auch niedrigere Kosten«, so Werner Becker, Geschäftsführer von Lapp Systems. »Die Ersparnis für den Hersteller liegt bei rund 25 %«. Zusätzlich profitiere der Endverbraucher vom niedrigen Gewicht. So ist das Kabel beim Ladevorgang einfacher und leichter zu handhaben. Ist die Batterie voll, rollt sich die Lapp Helix einfach wieder ein und ist damit immer sauber verstaut.

Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen