nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
15.06.2016

Kirche mit Komfort

Modernste Steuerungstechnik von Siemens im Gotteshaus

  • Diese Kirche in Oberfranken ist mit Automatisierungstechnik von Siemens ausgestattet © Siemens

  • Unter den Bänken installierte Infrarot-Heizstrahler spenden angenehme Wärme © Siemens

Seit der Restaurierung der Sankt Martinskirche in Töpen, einer nördlich von Hof in Oberfranken gelegenen 1.000-Einwohner-Gemeinde, wird das Gotteshaus mit moderner Steuerungstechnik effizient geheizt und ausgeleuchtet. Logikmodul ›Logo! 8‹, Comfort Panel und Remote-Kommunikation lassen während der Gottesdienste keinen Besucher mehr frieren. Zudem wird die Kirche aus dem 14. Jahrhundert optimal beleuchtet. Die platzsparende neue Technik senkt den Energieverbrauch der Heizung, lässt sich einfach bedienen und kommt mit geringerem Wartungsaufwand aus.

Nicht nur Kirchenbesucher freuen sich über ein angenehm temperiertes Kircheninneres, auch Orgeln mögen keine Kälte und Feuchtigkeit. Bei Taufe, Konfirmation, Gottesdienst oder Beerdigung unter den Bänken installierte Infrarot-Heizstrahler angenehme Wärme. Das ist bei großen Räumen, wie in Kirchen, nicht selbstverständlich und auch nicht einfach. Die Elektro Richter KG aus Naila hat die Installationstechnik des Gotteshauses mit Logo! von Siemens
modernisiert. »Für Logo! 8 entschieden wir uns vor allem wegen der einfachen Vernetzung der beiden Grundgeräte untereinander und mit dem Panel«, erläutert Juniorchef Daniel Richter. Die Tage des alten, selbst gelöteten Steuerpultes mit seinem hohen Wartungsaufwand sind in Töpen nun vorbei. Mit dem modernen Touch Panel lässt sich die Installation nun einfach bedienen und Licht und Heizung einfach schalten. Besonders praktisch ist das Modul CMR 2020, das die Uhrzeit regelt und mit dem sich die Heizung per SMS an und ausschalten lässt. So ist es pünktlich zur Andacht warm.


Inhaltsverzeichnis
Weiterführende Information
  • 14.06.2016

    Der Zug, der aus der Kälte kam

    ICE 4 muss vor Testbetrieb Prüfprogramm absolvieren

    Kürzlich hat der Schnellzug ICE in Deutschland sein 25. Jubiläum gefeiert. Im Herbst geht der ICE 4 in den Probetrieb. Was der Zug bis dahin an Tests über sich ergehen lassen muss:   mehr

  • 20.05.2016

    1000 Turbinen: Strom für eine Milliarde Menschen

    Siemens Gasturbinenwerk in Berlin feiert Jubiläum

    Was für ein Jubiläum: Das Siemens-Gasturbinenwerk in Berlin hat kürzlich seine 1000. dort gefertigte Gasturbine ausgeliefert. Die...   mehr

Unternehmensinformation

Siemens AG Industry Automation Division

Gleiwitzer Str. 555
DE 90475 Nürnberg
Tel.: 0911 895-7999

Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen