nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.03.2015

Jubiläum: 111 Jahre Sembach Technical Ceramics

Vom Speckstein zur Technischen Keramik

Oskar Sembach (links) hat am 4. März 1904 das Unternehmen gegründet, das heute sein Urenkel Martin Sembach führt

Seit ihrer Gründung am 4. März 1904 als Speckstein-Steatit-Gesellschaft hält die Firma Sembach ihrem Standort Lauf an der Pegnitz die Treue – inzwischen hat sich das Unternehmen mit der Bearbeitung individueller Kundenlösungen zum Spezialisten für Technische Keramik entwickelt. Jetzt blickt das Unternehmen auf 111 Jahre Firmengeschichte zurück.

Fertigungsprozesse früher und heute: Mit der Automatisierung und ›Roboter-Fertigung‹ führt der Keramikspezialist Sembach den Innovationsgeist seines Gründers fort

»Wir freuen uns darüber, dass wir die Idee unseres Gründers Oskar Sembach auch in der vierten Generation weiterführen können. Heute wie damals sind wir ein innovationsreiches Familienunternehmen, das den Fortschrittgedanken stets im Fokus hat«, betont Martin Sembach, Geschäftsführer des Keramikherstellers, und ergänzt: »Wir fühlen uns sehr mit der Stadt Lauf verbunden und fördern auch lokale Einrichtungen wie die Oskar-Sembach-Realschule, für die wir eine Patenschaft übernommen haben.«

Heute beschäftigt Sembach 250 Mitarbeiter und bietet seinen Kunden drei verschiedene Fertigungsverfahren für keramische Komponenten zur Auswahl. Neben dem Trockenpressen sind das die Verfahren Extrusion und Keramischer Spritzguss (CIM). Letzterer bietet große gestalterische Freiheit und kann selbst komplexe Formen wie Gewinde oder Schrägbohrungen erzeugen. Die Anwendungen sind vielfältig, so etwa im Automobilbau: »In mehr als der Hälfte aller Lambdasonden weltweit ist Technische Keramik von Sembach verbaut«, erklärt Martin Sembach.

Unternehmensinformation

Sembach GmbH & Co. KG

Oskar-Sembach-Str. 15
DE 91207 Lauf
Tel.: 09123 167-0
Fax: 09123 167-167

Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen