nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
29.09.2010

Iwis eröffnet Werk in China

Lokale Fertigung für Märkte in Asien

Iwis Shanghai

Das neue Iwis-Werk in Nanhui bei Shanghai wurde am 28.9.2010 eingeweiht.

Iwis, ein Hersteller von Hochleistungsketten mit Sitz in München (Bayern) hat am 28. September 2010 sein neues Werk in Nanhui bei Shanghai in China eröffnet. Vertreter der lokalen Regierung, Behörden sowie Kunden und Lieferanten aus aller Welt haben die Feier besucht.

Im neuen Werk, das eine Fertigungsfläche von 2.000 Quadratmetern hat, arbeiten rund 30 Mitarbeiter. Bereits in den vergangenen Monaten konnten verschiedene Projekte mit der chinesischen Automobilindustrie abgeschlossen werden. Heute ist Iwis in der Lage, nahezu alle Bauteile eines Steuertriebes für Motoren in China lokal zu beschaffen und zu montieren. In den kommenden Jahren beabsichtigt das Unternehmen, die Produktionskapazitäten Schritt für Schritt auszubauen, um für alle lokalen Märkte in Asien fertigen zu können.

»Das Geschäftsvolumen in China wird sich von heute 2 Millionen US-Dollar auf an die 40 Millionen US-Dollar vervielfachen«, erklärt Johannes Winklhofer, Geschäftsführender Gesellschafter von Iwis. »Vertrieb und Einkauf sowie ein ausgeprägtes Qualitätsmanagement stellen sicher, dass dem Kunden für sein Geld immer nur das Beste geliefert wird. Dieses Leitmotiv aus dem Jahr 1898 des Unternehmensgründers Johann Baptist Winklhofer ist auch heute noch das Vorbild unserer Beschäftigten.«

zusätzliche Links
Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen