nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.04.2016

Bionische Strukturen aus der Handling-Spinndüse

Festo demonstriert auf Hannover Messe seinen 3D Cocooner

3D Cocooner: aus Glasfaserfäden werden filigrane Strukturen in die Luft gebaut. | @ Festo

Baukunst und Architektur verbindet man in erster Linie mit dem Menschen. Aber auch in der Tierwelt entstehen beeindruckende Konstruktionen. Während Bienen, Wespen oder Termiten ihr Zuhause Schicht für Schicht aufbauen, erschaffen Spinnen und Schmetterlingsraupen imposante Gebilde mithilfe von Spinnfäden.

Davon inspiriert hat Festo im Rahmen seines Bionic Learning Network den 3D Cocooner entwickelt. Dr. Knubben: „Ähnlich einer Raupe spinnt er filigrane Gebilde und maßgeschneiderte Leichtbaustrukturen aus einem Glasfaserfaden. Mithilfe eines Handlings kann die Spinndüse präzise bewegt werden und die Glasfaser bei gleichzeitiger Laminierung mit UV-härtendem Harz zu den komplexen Strukturen verkleben. Im Gegensatz zu anderen 3D-Druckverfahren werden diese Strukturen jedoch nicht schichtweise auf einer Fläche, sondern tatsächlich frei im Raum aufgebaut. Das ist etwas Besonderes.“

Bei dem 3D Cocooner liefert das virtuelle Designprogramm die Bauanleitung direkt an die Werkzeugebene. Dadurch gelingt es, die digitale Kette vom Entwurf bis zum fertigen Produkt ohne Umwege über die sonst üblichen Vertriebs-, Fertigungs- und Logistikkanäle zu überbrücken. Verwendet wird ein 2400tex Glasfaser-Roving, mit dem sich Objekt bis zu einer Größe von 450 x 300 x 600 mm produzieren lassen. Die "Druck"-Geschwindigkeit beträgt etwa 10 mm pro Sekunde.

Der Druckkopf des Systems übernimmt dabei mehrere Aufgaben: Zunächst passiert der Glasfaserfaden zwei Walzen, mit deren Hilfe ein Harz aufgetragen wird. Dieses wird anschließend durch den gezielten Einsatz von UV-Licht ausgehärtet. Eine kleine Trennscheibe schneidet den ausgehärteten Faden nach einer programmierten Länge ab.

das virtuelle Designprogramm die Bauanleitung direkt an die Werkzeugebene. | @ Festo

Mithilfe eines Handlings kann die Spinndüse präzise bewegt werden. | @ Festo

Der 3D Cocooner erzeugt filigrane Objekte. | @ Festo

Weiterführende Information
  • 07.04.2016

    Inkjet-Printer druckt Hydrauliksystem samt Fluid

    Generative Fertigung am MIT nimmt Systeme statt Bauteile ins Visier

    Von gedruckten Bauteilen zu gedruckten Systemen: Das ist der Sprung, den die generative Fertigung gerade versucht. Ein wichtiger Schritt ist dem MIT gelungen: Dort druckt man per Inkjetverfahren hydraulische System mitsamt der Hydraulikflüssigkeit.   mehr

  • 04.04.2016

    3D-Druck geht nächsten Entwicklungsschritt

    Stratasys J750 druckt sechs Materialien auf einmal

    Der 3D-Drucker-Spezialist Stratasys hat heute mit dem J750 einen 3D-Drucksystem vorgestellt, das den 3D-Druck neu definieren soll. Mit ihm...   mehr

Unternehmensinformation

Festo AG & Co. KG

Ruiter Str. 82
DE 73734 Esslingen
Tel.: 0711 347-0
Fax: 0711 3472155

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen