nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
20.08.2013

Binnenschiff mit zwei Schrauben und Hybridantrieb getauft

Baumüller liefert elektrisches Antriebssystem

High-Torque-Motoren DST2 von Baumüller

Die Baumüller High-Torque-Motoren DST2 wurden zwischen Schraube und Kehrgetriebe der MS Goblin integriert

Das erste Binnenschiff mit zwei Schrauben und serienmäßig hybrider Antriebstechnik ist nach Auskunft von Baumann die MS Goblin. Da Schiff ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von vier Unternehmen: Auftraggeber Vranken Beheer ließ das Schiff von der Schiffswerft Boost in Trier bauen, das Technische Installatiebureau Ochies B.V. und Koedood Dieselservice B.V., beide niedergelassen in den Niederlanden, waren verantwortlich für den Entwurf und die komplette Installation der Technik. Koedood Dieselservice vollendete den Bau und lieferte die Mitsubishi Schiffsdieselmotoren. Die Firma Baumüller Benelux B.V., ansässig in Breda in den Niederlanden, stattete das Boot unter Verwendung von Baumüller-Torquemotoren und -Steuerungen mit der hybriden Antriebstechnik aus.

Jeder der zwei installierten Baumüller High-Torque-Motoren DST2 der Baugröße 400, die jeweils 9100 Nm/285 kW Leistung erbringen, treibt eine Schraubachse an. Durch die Möglichkeit, diese Motoren in Kombination mit dem Mitsubishi Dieselmotor einzusetzen, der 634 kW erbringt, stehen dem Kapitän vier verschiedene Fahrmodi zur Verfügung: elektrisch, elektrisch mit Dieselunterstützung, Diesel mit elektrischer Unterstützung und reine Dieselfahrt. Die verschiedenen Fahrmodi werden über eine Baumüller SPS angesteuert. Die präzise Ansteuerung sorgt erstens für die Synchronisation von Diesel- und Torquemotor und zweitens für das rechtzeitige Starten des Dieselgenerators. Daneben überwacht die SPS das gesamte System hinsichtlich Motortemperatur, Kühlwasser, Strom und Drehmoment. Diese Informationen werden sowohl an den Maschinenraum als auch an die Brücke durchgegeben.

Mit dem Baumüller Antriebssystem konnte der Kraftstoffverbrauch um rund 10 % gesenkt werden. Vorteile des elektrischen Fahrantriebs, sind die Geräusch- und Vibrationsarmut und das hohe Drehmoment, das besonders beim Anfahren und beim Manövrieren von hohem Vorteil ist. Hier erwartet man neben der Energie- ebenfalls eine Zeiteinsparung.

Unternehmensinformation

Baumüller Holding GmbH & Co.KG

Ostendstr. 80 - 90
DE 90482 Nürnberg
Tel.: 0911 5432-917
Fax: 0911 5432-231

Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen