nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.06.2016

Techtips-Video für Konstrukteure

Die Steifigkeit von Linearaktuatoren erhöhen

»Einer der häufigsten Störungsursachen an Linearaktuatoren ist die Seitenlast.« Chad Carlberg, Product Line Specialist für Linearaktuatoren bei Thomson. © Thomson Industries

»Linearaktuatoren sind dafür vorgesehen, Lasten axial aufzunehmen«, erklärt Chad Carlberg, Product Line Specialist für Linearaktuatoren bei Thomson. »Einer der häufigsten Störungsursachen an Linearaktuatoren ist die Seitenlast.« Diese tritt dann auf, wenn eine Kraft senkrecht auf die Rotationsachse wirkt.

Im Video erläutert Carlberg, wie sich die Hublänge auf die gesamte Konstruktion auswirken kann: »Je länger der Hubweg, umso größer das Risiko eines blockierenden Aktuators oder einer verbogenen Spindel.« Weiter beschreibt Carlberg, welche Möglichkeiten es gibt, die Steifigkeit innerhalb eines Aktuators erhöhen lässt: »Eine Mutterführung kann als zusätzliche Lastaufnahme am Gewindetrieb selbst hinzugefügt werden – oder ein Konstrukteur könnte den Durchmesser der Kugelgewindespindel erhöhen, um dem Aktuator mehr Steifigkeit zu verleihen.«

Thomson Industries stellt Ball Bushing-Linearlager und Profilschienenlager, 60 Case-Wellen, geschliffene und gerollte Kugelgewindetriebe, Linearaktuatoren, Getriebe, Kupplungen, Bremsen, Linearachsen und Zubehörteile her. ©Thomson Industries

Thomson will Interssierten sein anwendungsspezifisches sowie technisches Know-how zur Verfügung zu stellen. Zu diesem Zweck stellt das Unternehmen zahlreiche Schulungsvideos, Webinare und technische Whitepapers bereit. Konstruktionsingenieure haben eine große Auswahl an technischen Informationen und Leitfäden, es werden alternative Technologien erläutert und verglichen. Kostenlose Online-Tools vereinfachen zudem den Auswahlprozess von Antriebskomponenten.

zusätzliche Links

Das neue Video finden Sie unter: http://www.thomsonlinear.com/techtips_de

Unternehmensinformation

Thomson Industries, Inc.

1500 Mittel Blvd.

Twitter
Neuer Fachartikel

Faltenbälge schützen Mensch und Maschine


Zum Fachartikel

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen