nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
22.03.2018

Ingenieurmangel wird Wachstums- und Innovationshemmnis

VDI-Monitor zeigt Überangebot offener Stellen

Eine überaus positive Geschäftslage und optimistische Geschäftserwartungen der Unternehmen sowie ein großer Bedarf im öffentlichen Dienst sorgen auch im vierten Quartal 2017 für eine hohe Arbeitskräftenachfrage und eine niedrige Arbeitslosigkeit auf dem Ingenieurarbeitsmarkt. Zwischen Oktober und Dezember 2017 waren monatsdurchschnittlich 81.080 offene Stellen zu besetzen.

Damit konnte das gesamtwirtschaftliche Stellenangebot in den Ingenieurberufen verglichen zum Vorjahresquartal um 15,5 Prozent zulegen. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Ingenieurmonitor .

Gleichzeitig ist das Arbeitskräfteangebot in Form von Arbeitslosen, die in einem Ingenieurberuf eine Beschäftigung suchen , mit monatsdurchschnittlich 24.089 Personen auf einen neuerlichen Tiefstand seit Beginn der Aufzeichnungen 2011 gesunken. Treiber dieser Entwicklung ist die anhaltend hohe Nachfrage nach Ingenieuren in den Bereichen Bau, Vermessung und Gebäudetechnik, Architekten wie auch in der Maschinen- und Fahrzeugtechnik sowie in der Energie- und Elektrotechnik.

Auf einen Arbeitslosen kommen acht offene Stellen

Die Entwicklungen verstärken die bereits vorhandenen Engpässe nochmals deutlich. Im vierten Quartal 2017 entfielen in den Ingenieurberufen auf 100 Arbeitslose bundesweit 337 offene Stellen. Besonders gravierend gestaltet sich die Situation in der baden-württembergischen Energie- und Elektrotechnik sowie in der bayerischen Maschinen- und Fahrzeugtechnik, in denen die Engpassrelationen Werte von 800 offenen Stellen je 100 Arbeitslosen überschritten haben. Aber auch im Baubereich, der mit einer bundesweiten Engpassrelation von 501 den stärksten Engpass aufweist, zeigen sich in einigen Regionen Engpasskennziffern von über 600.

Für die Bewältigung aktueller und künftiger IT-und Digitalisierungsprojekte, von der Gestaltung von Smarthomes über die Mobilität 4.0 bis hin zur Energiewende, ist der deutsche Arbeitsmarkt auf Experten, insbesondere auch aus dem Ingenieurbereich, angewiesen. Dies ist gerade vor dem Hintergrund des internationalen Wettbewerbs von zentraler Bedeutung, will Deutschland beim Thema Digitalisierung nicht den Anschluss verlieren. Auch im Baubereich ist weiterhin mit einer angespannten Lage zu rechnen, wenngleich die Geschäftserwartungen der Branche leicht gedämpft ausfallen. Dem Thema Fachkräftesicherung in den Ingenieurberufen kommt damit zunehmend eine prioritäre Bedeutung zu.

Weiterführende Information
  • 25.02.2018

    Mehr Frauen beginnen MINT-Studium

    Anteil im Maschinenbau weiter sehr gering

    Die Initiative »Komm, mach MINT«, die Frauen zu einem naturwissenschaftlich-technischen Studium ermutigen soll, startete 2008. Die Bilanz nach zehn Jahren zeigt: Das Engagement wirkt.   mehr

  • 11.01.2018

    Die Top 5 Gehalts-Faktoren

    Die entscheidenden Faktoren sind nicht verhandelbar

    Nicht nur die Qualifikation eines Arbeitnehmers entscheidet über die Höhe des Gehalts. Weitere Faktoren haben ebenfalls einen großen Einfluss auf die Vergütung.   mehr

  • 03.01.2018

    Trendwende bei Jobwechseln

    Jobsuche: Die sieben aktuellen Trends

    Wer hoch qualifiziert ist und momentan auf Jobsuche, hat die Wahl. Das Stellenportal Stepstone hat festgestellt, dass Bewerber ihren Marktwert genau kennen und zunehmend selbstbewusst in den Bewerbungsprozess starten. Bei einem Wechsel wollen sie genau wissen, was sie erwartet.   mehr

Unternehmensinformation

VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V

VDI-Platz 1
DE 40468 Düsseldorf

Ihr Stellenangebot ganz vorn

Buchen Sie Ihre Stellenanzeige hier online und sparen Sie fast 25 % . Ihre Anzeige erscheint auf den obersten Plätzen.


Mediadaten Karriere

Stellenangebot jetzt online aufgeben

Stellengesuch aufgeben (gratis)